Shaolin Tai Chi

Shaolin Tai Chi ist eine spiralförmige Bewegungsart, die in einem Mönchsorden in China um ca. 500 n. Chr. entwickelt wurde und ist eine Kampfkunst ohne Gegner, die auf traditioneller, chinesischer Philosophie beruht.

Shaolin Tai Chi entspannt und reguliert das Zentralnervensystem, baut körperlichen und emotionalen Stress ab, und fördert mentales und emotionales Wohlgefühl. Die Übungen verbessern den Muskeltonus und löst Knoten auf, die sich darin befinden.

Während der Bewegungsübungen, die in Wiederholung auf aneinander ausgeführt werden, trainieren wir nahezu alle Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke des Körpers. Die kontinuierlichen Bewegungen erzeugen auch eine Massage für die Lymphknoten und inneren Organe. Die Bewegungsabläufe entstehen aus der Kraft der inneren Mitte und fördern das Gleichgewicht von Yin und Yang.

Die Shaolin Tai Chi Formen zeichnen sich besonders durch leicht und sanft, langsam im „Atem-Rhythmus“ dahinfließende Bewegungen aus, die bisweilen durchbrochen sind von explosiven, "entladenden" Bewegungen.

Bitte bringen Sie bequeme Sportkleidung, bequeme Sportschuhe oder Stoppersocken und eine Flasche Wasser mit.

Mittwochs 20:00 - 21:30 Uhr

Leichlingen-Kuhle, Halle der Martin-Buber-Schule
Anfahrtsbeschreibung siehe Breitensport-Kalender oder Übersicht

10 Termine 80€, für Mitglieder TGH 04 kostenfrei !
Jederzeit Probestunde und Einstieg möglich.

Zur Person
Ulf Meiswinkel beschäftigt sich seit seinem 9. Lebensjahr mit asiatischen Sportarten. Er absolvierte eine zehnjährige Kung Fu Ausbildung und schloss diese mit einer Meisterprüfung bei einem chinesischen Shaolin-Mönch ab. Bei der europäischen Meisterschaft in London 2014 erhielt er in einer Disziplin die Goldmedaille. In dem Kurs lehrt er mit ganzheitlichen Bewegungselementen Tai Chi aus der Shaolin-Kultur.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.